Buch-Tipp: Rheines Wasser

Es ist schon zwei Sommer her: 2013 schwamm Andreas Fath, Professor an der Hochschule in Furtwangen, in 25 Etappen und 1231 Kilometer  von der Quelle des Rheins bis zu seiner Mündung. Die Badische Zeitung berichtete in ihrer Ausgabe vom 3. September 2016 wie die Idee zu diesem Abenteuer reifte und stellt das neue Buch "Rheines Wasser" vor.

Andreas Fath nahm unterwegs Wasserproben und analysierte sie. Das Resultat: bedenkliche Konzentrationen von Mikroplastik, Anitibiotika und Süßstoffen mit unabsehbaren Folgen für die Gesundheit.

Fath zeigt, dass der sauber geglaubte Rhein in Wahrheit ein Chemiecocktail ist - und wie wir alle dazu beitragen können, unsere Gewässer effektiver zu schätzen.

Buch-Tipp: Rheines Wasser, hanser-literaturverlage.de, 20 Euro

 

Viel Spaß beim Lesen, Ute