Opfinger See: Im Süden paddeln, im Norden Schutzgebiet!

83 Vogelarten gibt es am Opfinger See: Davon 38 Brutvögel wie beispielsweise den Eisvogel, den  Mittelspecht und den Schwarzmilan.

Über die Wintermonate rasten im nördlichen Seebereich 23 Wasservogelarten - geschützt von einer bereits festgelegten Biotop-Schutzzone.

Mit der jetzt letzten Änderungen der Schutzzone wird die fast 20-jährige Umgestaltung "Naherholungsgebiet Opfinger Baggersee" abgeschlossen: Die Absperrungen der Schutzzone und alle weiteren Maßnahmen sind zwischen städtischem Fortamt, dem städtischen Umweltamt, dem Naturschutzbund und dem Angelsportverein geklärt und besprochen.

Weitere Details zur Biotop-Schutzzone lest ihr in der Badischen-Zeitung vom 6. April 2016 im Artikel Eine Bojenkette fürs Vogelparadies.

Für uns Kanuten ändert sich durch die veränderte Biotop-Schutzzone nichts - es gilt wie bereits im letzten Jahr:

  • im südlichen See-Bereich dürfen wir schwimmen und paddeln.
  • der nördliche - geschützte - See-Bereich ist klar durch eine Bojenkette abgetrennt und natürlich auch für Kanuten tabu! Besucher dürfen sich nur auf gekennzeichneten Wegen aufhalten.

Bitte schützt und respektiert das Vogelparadies im Biotop-Schutzgebiet des nördlichen See-Bereichs!

Kanuten sind Naturschützer!

Vielen Dank, Ute